Wir bilden aus

In der Baumschule Rinn bieten wir durchschnittlich pro Jahr einen Ausbildungsplatz für junge Leute an, die eine Ausbildung als Gärtner, Fachrichtung Baumschule, absolvieren wollen. Wir bieten spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten und eine gute Betreuung.

Wie kann ich mir sicher sein, dass diese Ausbildung zu mir passt?

Gerne kannst du dich bei uns genauer informieren, wie die Ausbildung abläuft und was die Tätigkeiten im Betrieb sind. Weiter unten haben wir beschrieben, was wir machen und was du bei uns lernen kannst. Wenn immer noch Fragen sind, kannst du anrufen oder vorbei kommen. Aber warum probierst du es nicht mit einem Praktikum bei uns? Gerne kannst du (auch im Rahmen eines Schulpraktikums) mit uns zusammen den Arbeitsalltag kennen lernen und gucken, ob diese Ausbildung zu dir passen könnte.

Wenn du dich als Auszubildender bei uns bewerben willst, schicke uns per Post oder Mail eine Bewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf.

Was macht man in einer BaumSCHULE?

Was wird denn bei uns unterrichtet? Diese Frage hören wir öfters – nicht nur von jungen Leuten. Der Begriff „schulen“ oder „aufschulen“ bedeutet, Pflanzen in den Boden einzupflanzen. In einer Baumschule werden also Jungflanzen auf dem Feld angebaut um sie, wenn sie älter und größer sind, als fertige Bäume und Büsche zu verkaufen.
Im Gegensatz zum Gartencenter (das nur Verkauft) oder dem Staudengärtner (der meist ausschließlich mit Töpfen arbeitet) oder dem gartengestalter (welcher Pflanzen in Gärten anlegt und pflegt) produziert und verkauft eine Baumschule die Pflanzen.

Was kannst du bei uns machen?

Die Baumschule Rinn ist inzwischen eine von wenigen Baumschulen, die sich nicht allein auf ein Fachgebiet spezialisiert hat. Wir produzieren einen großen Teil unserer Waren und verkaufen sie auch selbst. So hast du die Möglichkeiten, viele verschiedene Bereiche des Baumschulgärtners in unserem Betrieb mitzuerleben und herauszufinden, welche Tätigkeiten dir am meisten Spaß machen.
In unserem großen Sortiment kannst du dir ein breites Pflanzenwissen aneignen. Im Verkauf hast du viel mit Menschen zu tun. Gerade beim Dekorieren und Präsentieren der Pflanzen kannst du kreativ tätig werden und mithelfen, dass sich unsere Kunden ihren Traumgarten verwirklichen können.
Aber auch der Anbau und die Pflege unserer Ware sind vielfältig. Sowohl auf dem Feld als auch in der Vermehrung hast du es mit den unterschiedlichsten Pflanzen und Arbeitsweisen zu tun. Wann und wie wird ein Baum geschnitten? Wie schützt man vor Schädlingen? Wie vermehrt man Pflanzen? All das lernst du bei uns.
Inner- und außerhalb des Betriebes kannst du ebenfalls verschiedene Maschinen bedienen und steuern lernen. Vom Traktor über den Radlader, Laster, Gabelstabler und noch viele weitere Geräte lernst du unseren Maschinenpark kennen.

Aber nicht nur im Betrieb, auch außerhalb kannst du Arbeitserfahrung und Wissen sammeln. Beim Ausliefern der Ware, dem Einkauf auf dem Großmarkt kommen noch mal ganz neue Aufgaben auf dich zu, als im Betrieb. Auch bei Bepflanzung von Privatgärten und Firmengrundstücken lernst du, Gärten zu gestalten und den passenden Baum für die unterschiedlichen Lagen zu finden.

Wir möchten, dass du viel Wissen während deiner Ausbildung bei uns mitnimmst. So helfen wir beim Bewältigen des Schulstoffes, bereiten mit auf Prüfungen vor und zeigen dir vor allem im Arbeitsalltag, wie du die Theorie in die Praxis umsetzen kannst.

Auch kannst du von unserem Fachwissen profitieren. Die Baumschule Rinn hat einen großen Schwerpunkt in der Produktion von Obst, besonders von Apfelbäumen. Lerne von unserem Fachmann die hohe Kunst des Veredelns oder tauche ein in die Sortenvielfalt der Äpfel.

Was solltest du Können?

Wenn du bei uns anfangen möchtest, musst du nicht jede Pflanze und ihren Lieblingsstandort kennen – das lernst du ja bei uns. Du solltest Pflanzen aber gerne haben und dich für sie interessieren. Und bereits vorhandenes Wissen ist immer von Vorteil. Weiterhin solltest du es schön finden, draußen an der frischen Luft zu arbeiten. Der Spruch heißt nicht umsonst „nur die Harten kommen in den Garten“. So mancher Büromensch beneidet uns im Mai, wenn wir unter sonnigen Himmel die ganze Zeit draußen sind. Das bedeutet aber auch, im Hochsommer zu schwitzen und in der kalten Jahreszeit auf dem nassen und kalten Feld zu arbeiten. Aber keine Sorge, wir machen das auch schon seit Jahren und uns geht es gut.
Außerdem solltest du körperlich fit sein – oder es werden. Inzwischen wird die Arbeit von vielen Hilfsmitteln und Maschinen erleichtert. Es gibt aber immer noch viel Muskelkraft einzusetzen. Auch solltest du gut mit anderen Menschen zusammen arbeiten können. Viele unserer Aufgaben kann man nur im Team bewältigen. Und unsere Kunden sollen sich ja auch bei uns wohl fühlen.